Buchprojekt "Bettina Heinen-Ayech und die Künstlerkolonie"


Förderung des Buchprojekts von Bettina Heinen-Ayech und die Künstlerkolonie zum Schwarzen Haus. von Dr. Rudi Holzberger. Dr. Rudi Holzbergererzählt uns hier eine spannende Geschichte.

Der Maler Erwin Bowien und seine große Schülerin. Ein Künstler kehrt zurück aus dem Exil. Erwin Bowien, der Pazifist und Menschenfreund verlässt Deutschland als das Land den Weg des dritten Reiches nimmt. Der alte Frontsoldat aus dem Ersten Weltkrieg ist überzeugter Pazifist und will sich mit dem neuen Deutschland nicht gemein machen.

In seinem Exil in Holland wird er von der Wehrmacht überrollt und geht schlussendlich in den Untergrund, zuletzt in Kreuzthal-Eisenbach einem Dorf im Allgäu. Dort erkennt er das Talent der Kleinen Bettina. Als er 1945 nach Solingen kommt, gründet er eine kleine Künstlerkolonie, Seine bekannteste Schülerin, Bettina Heinen-Ayech geht in die 60er Jahre nach Algerien und wird zu einer Legende. Eine Zeitreise in eine verlorene Welt – in Gemälden und historischen Aufnahmen.